Artikel von Dezember, 2015

365. und letzte Folge

logoWährend in der Spielzeugabteilung des KaDeSü die wundersamste Verwandlung seit Menschengedenken begann, raste Pelle in letzter Sekunde herbei, um Iwan Tschaikowski vor dem tödlichen Biss der Kackewiedora zu retten. Just als die gierige Nichte des Unterweltfürsten kraftvoll zubeißen wollte, sprang der riesige sibirische Wolfshund mitten in den ekligen Kanalisationsschleim

Mehr

364. Folge

Der Nachtwächter

Der Nachtwächter

Heute nacht mussten unsere Kaufhaus-Abenteurer nicht lange warten, bis der riesige Wachmann des KaDeSü auftauchte. Kurz nachdem die Turmuhr aufgehört hatte, zur Mitternacht zu schlagen, sahen sie an der Rolltreppe den Lichtstrahl einer großen Taschenlampe. Und als hätte er es gewusst, lief der Nachtwächter direkt in die Spielzeugabteilung zu den hintersten Regalen.

Mehr

363. Folge

Papa Willy

Papa Willy

Als Papa Willy und Mama Berta am Abend in ihrem Schrottmobil frierend in Zwergenhausen ankamen (immerhin hatte das Dach gehalten, nur die Fenster waren noch weg geflogen), besichtigte Captain Kirk zusammen mit Bill von den Mikrosofties gerade das neue Wahrzeichen von Zwergenhausen. Die beiden Museumsdirektoren, Altbürgermeister Huber und der ehemalige Polizeichef Sauerbrey, führten die Ehrengäste durch die Enterprise,

Mehr

362. Folge

Kackewiedora

Kackewiedora

Iwan traute seinen Augen kaum: in dem kargen Zimmer, aus dem Gundula Grimmig mit gierigen Augen ihren alten Haussklaven anglotzte, hing an einem Galgen der festlich geschmückte Lodenmantel mit der Aufschrift: Maskottchen der Unterwelt! Darunter lagen schnarchend Otto Trübestein und der Stramme Max mit kugelrunden Bäuchen, fehlte nur noch, dass aus ihren Gierschlünden haufenweise abgenagte Knochen herausragten …

Mehr

361. Folge

Monika

Monika

Im KaDeSü gingen die ersten Lichter aus. Draußen schneite es, ein ganzer Pulk motorradfahrender Weihnachtsmänner fuhr fröhlich hupend an dem großen Kaufhaus vorbei. Weihnachten konnte kommen, so viel stand fest. Noch nie hatte der kleine Turbanese Schnee gesehen, geschweige denn motorradfahrende Weihnachtsmänner und Engel im Neon-Schein. „Also dann bis morgen in unserem Palast“, scherzte Papa Willy zum Abschied und schaute Aladin grinsend an,

Mehr

360. Folge

Bill von den Microsofties

Bill von den Microsofties

Eigentlich war Bill von den Mikrosofties ja ein ziemlich zuverlässiger Typ. Als Programmierer musste man sozusagen die Zuverlässigkeit in Person sein, denn vergisst man einmal nur ein einziges blödes Semikolon, fliegt die Rakete statt auf den Mond geradewegs zum Mars … Seit dem Mondtrip mit Sarah aber hatte Bill ein Problem, und das hieß: Sarah. Genau genommen war Sarah natürlich kein Problem, doch Bill hatte sich derart Hals über Kopf in sie verliebt,

Mehr

359. Folge

Fliegender Mann mit RegenbogenDas Hündchen der Magd weigerte sich partout, zurück zu seinem Frauchen zu gehen. Es wusste, dass es dann für immer in der Unterwelt landen würde und bat die Männer-WG im Hotel Iwan um politisches Asyl. Selbst wenn es nun vorbei war mit seiner Karriere als größter Hunde-Schauspieler aller Zeiten, schien ihm das Leben hier oben an der frischen Luft doch um Einiges angenehmer zu sein als das in der Kanalisation bei seinem Frauchen und diesen gefräßigen Ungeheuern.

Mehr

358. Folge

Monika

Monika

Selbst als Bürgermeister kurvte Papa Willy noch immer mit seinem zerbeulten Kombi durch die Gegend. Auf der Fahrt in die große Stadt verlor das Schrottmobil zu allem Uberfluss auch noch die Motorhaube und alle Kotflügel, so dass ein ziemlich nacktes Gerippe auf vier Rädern in die Tiefgarage des KaDeSü einfuhr. Während Mama Berta mindestens ebenso entsetzt war wie der Parkwächter, freute sich Marie mit ihrem Papa über ihr einzigartiges Vehikel.

Mehr

357. Folge

Otto Trübsten Portrait

Otto Trübsten Portrait

Die als Trauzeugin mühsam herausgeputzte Gundula Grimmig war ja nun selbst nicht gerade die Lichtgestalt der versammelten Unterweltgenossen, doch als sie die beiden vollgefressenen Madenbeißer unter dem am Galgen baumelnden Lodenmantel liegen sah, konnte man verstehen, warum sie angewidert ihren Blick abwendete. Die beiden sahen aus wie Max und Moritz, die sich gerade bei Meister Bäcker durch den Brotteig gefressen haben und nun schnarchend darauf warten,

Mehr

356. Folge

Bürgermeister Huber

Bürgermeister Huber

Mit dem Museum Raumschiff Enterprise mitten auf dem alten Marktplatz hatte Zwergenhausen eine neue Touristen-Attraktion, die alles in den Schatten stellte, was Altbürgermeister Huber mit seinem Guerilla-Marketing oder Gundula Grimmig mit ihrer Freakshow von der Zwergenalm je geschafft hatten. Jeden Morgen kamen scharenweise Busse an, die sich schon weit vor den Toren der Hauptstadt stapelten, so dass Bauer Pflüger seine Äcker und Wiesen wieder als Parkplätze in bare Münze verwandeln konnte.

Mehr