Artikel von September, 2015

279. Folge

Kameramann Robert

Kameramann Robert

Die Mauer war gefallen, Zwergenhausen war wieder eine ungeteilte Stadt – aber keiner hatte es mitgekriegt! Wenn nicht Kameramann Robert den Mauerfall wie immer in beeindruckend scharfen Bildern dokumentiert hätte, würde niemand im ganzen Land auch nur einen Funken Ahnung davon haben, dass das historische Ereignis auch wirklich stattgefunden hat. Erst als alles vorbei war, kamen ein paar Reporter vom Erstbesten Fernsehen und von Bayern 33, sie hätten gehört, „hier sei irgendwas los gewesen.“

Mehr

278. Folge

Monika

Monika

Als die Mauer mit einem ohrenbetäubenden Krachen in sich zusammen fiel, versuchte Monika gerade, mit Pelle einen neuen Weltrekord im Hunde-Hochsprung aufzustellen. Sie hatte es nicht mehr ausgehalten, Marie und die anderen Piraten dort drüben allein zu lassen, weswegen sie sich von Iwan auf Pelle’s Rücken festschnallen ließ und wie ein Indianer auf seinem Wildpferd an der Mauer entlang galoppierte, um irgendwo eine Stelle zum Darüberspringen zu finden. 

Mehr

277. Folge

Marie

Marie

Weil niemand von den Piraten je bei der Bundeswehr gewesen war, konnte logischerweise auch niemand Panzer fahren. Als Marie den erstbesten Knopf in der engen Kommandozentrale drückte, löste sich ein gewaltiger Schuss aus der Kanone des Stahlkolosses und riss ein klaffendes Loch in Geldspeicher Nummer sieben. „Na seht ihr“, rief sie begeistert, „ist doch ganz einfach mit dem Teil.“ Die anderen waren da eher ein wenig skeptischer, drauflosballern war ja schön und gut, aber wichtig war nur, dass sie heil über die Mauer kommen würden.

Mehr

276. Folge

Bill von den Microsofties

Bill von den Microsofties

„Ich träume immer wieder von jungen, knackigen Stieren mit großen Hörnern, und alle wollen mich immer nur aufspießen.“ Das war der erste Satz, den Gundula Grimmig auf der Couch von sich gab. Nachdem der Seelenklemptner daraufhin nichts entgegnete und darüber hinaus mehr als eine halbe Stunde lang keine einzige Silbe von sich gab, platzte ihr der Kragen. „Wofür wirst Du eigentlich bezahlt?“, polterte sie los wie eine Furie, „so schön möchte ich’s auch mal haben:

Mehr

275. Folge

Marie

Marie

Bill von den Mikrosofties starrte unentwegt auf seinen Monitor. Die Bilder, die Kameramann Robert live aus dem vierzehnten Stock des Stahlgerippes funkte, muteten an wie düstere Visionen aus einer anderen Welt. Im Innern der Geldspeicher glänzte es zwar, man hatte sogar das Gefühl, die Münzen und Scheine würden jeden Tag poliert werden, so sehr strahlten sie um die Wette. Draußen aber herrschte nichts als trostlose Tristesse.

Mehr

274. Folge

Fliegender Mann mit RegenbogenAuf den Fluren des Zwergenhausener Kreiskrankenhauses wurde Gundula Grimmig indessen immer unruhiger. Warum kommen diese verdammten Idioten nicht, schimpfte sie unaufhörlich vor sich hin, die müssten doch schon längst da sein. „Frau Dr. Grimmig“, wurde sie von einer freundlichen Männerstimme jäh aus ihren finsteren Gedanken gerissen, „wie steht’s mit unserer ersten Stunde?“ Ach du Schreck, daran hatte sie ja überhaupt nicht mehr gedacht!

Mehr

273. Folge

K. Lagerfeld

K. Lagerfeld

Tatsächlich zog sich Bandito Nimmersatt immer einen seidenen Pyjama an, wenn er durch seine Geldspeicher schwamm. Dann spürte er die Scheine und Münzen direkt auf seiner Haut, für ihn war es wie Massage. Auch heute nahm er das morgendliche Bad in einem hellblauen Seidenteil der Marke lust of feinripp, voller Vorfreude auf seine neue Mitbewohnerin genoss er das Geldbad in vollen Zügen. Am späten Vormittag wunderte er sich nur, dass Gundula Grimmig immer noch nicht eingetroffen war

Mehr

272. Folge

Marie

Marie

Die Soldaten, die Bandito Nimmersatt als billige Söldner aus Sibirien herangeschafft hatte, wussten zwar, wie man mit Panzern und Granaten umgeht, aber Lesen konnten sie nicht. Als sie den unterirdischen Geheimgang auf der anderen Seite der Mauer verließen, standen sie vor Bill und fragten nach dem Weg zum Kreiskrankenhaus.

Mehr

271. Folge

Marie

Marie

Man will es sich ja kaum vorstellen, aber just an diesem historischen Tag sollte Gundula Grimmig mit ihrer Psychotherapie beginnen. Sollte. Nachdem sie hoch und heilig versprochen hatte, ein besserer Mensch zu werden, durfte sie probeweise ihre Gummizelle verlassen und am normalen Leben in der Klapsmühle des Kreiskrankenhauses teilnehmen.

Mehr

270. Folge

Bill von den Microsofties

Bill von den Microsofties

Ahoi Piraten, fertig machen zum Entern! Am Morgen des siebten Tages war es endlich soweit. Nachdem die Befreiungsaktion aus dem Verlies der Kaderschmiede zu Ende gebracht worden war und Bill von den Mikrosofties nach langen Berechnungen ein Programm zur Früherkennung von Selbstschussanlagen geschrieben hatte, konnte es endlich losgehen. Als sie schon kurz vorm Entern waren, kam zu allem Überfluss auch noch Pfarrer Sommerauer aufgeregt angerannt

Mehr